Plochingen, Landkreis Esslingen, BW

Bahnhofssanierung: good News vom Kreistag

von | Mrz 30, 2023 | Verein

In letzter Zeit musste man sich als Plochinger:in vom Kreis nicht zwingend gut behandelt fühlen: Das Krankenhaus wurde geschlossen und Landrat Eininger versuchte den Konflikt mit den Nachbarkommunen um die Ko-Finanzierung der Generalsanierung des Gymnasiums durch einen „Kompromissvorschlag“ zu bereinigen, der aus unserer Sicht deutlich Schlagseite zu unseren Ungunsten hatte.

Jetzt kam es im Kreistag aber zu zwei Entscheidungen, die uns tatsächlich helfen. Zum einen übernimmt der Kreis – wie bereits berichtet – die Kosten für die Buskurse auf der Linie 141, die zu einem durchgehenden 15-Minuten-Takt bis in den frühen Nachmittag fehlten.

Zum anderen beschloss der Kreistag letzte Woche mit einer unkonventionellen Mehrheit von CDU, Freien Wählern und Linken, Plochingen bei der Sanierung seines Bahnhofs (Barrierefreiheit plus neue Bahnsteige und Warteschutzgelegenheiten) mit einer 50-Prozent-Beteiligung an den Gesamtkosten von 1,2 Millionen Euro zu unterstützen. Das ist aus unserer Sicht fair, da der Bahnhof Plochingen im Kreis Esslingen die höchste Frequenz (Ein-, Aus- und Umstiege) aufweist und eindeutig eine überörtliche Bedeutung hat.

Nur heißt „fair aus Sicht der OGL“ ja leider nicht, dass es politisch auch so kommt (vgl. die ausgesprochen zurückhaltende Beteiligung der Nachbarkommunen, s.o.). Ob da bei dem Einen oder Anderen unterschwellig auch ein schlechtes Gewissen wegen der bescheidenen Beteiligung an den Kosten für die Generalsanierung des Gymnasiums eine Rolle gespielt hat?

Wie dem auch sei: Wir bedanken wir uns herzlich für die gezeigte Fairness und wundern uns gleichzeitig ein bisschen, dass sich unsere Grünen Kreistagskolleg:innen (wie auch jene der SPD und FDP) dem Antrag nicht anschließen wollten.

Nahverkehr: Unsere Ziele für 2024

Sechs Monate vor dem Fahrplanwechsel im Dezember, gilt es jetzt, den Zielstandard für 2024 festzulegen. Wenn im nächsten Jahr mehr Busse etc. fahren sollen, müssen dafür zunächst Mittel im Haushalt bereit gestellt werden. Das ist dieses Jahr noch wichtiger, weil die Planungen für den Doppelhaushalt 2024/25 anstehen.

Zur Situation im Kinderhaus Bismarckstrasse

Dass die Personaldecke in Plochingens KiTas dünn ist, ist uns in der OGL zwar bekannt. Dass sich aber eine derartige Notsituation im Kinderhaus anbahnt, erfuhren wir erst mit dem Informationsschreiben der Stadtverwaltung vom 17. Mai.

Unverständlich: Keine Mehrheit für Zebrastreifen vor Panoramaschule

Die Verkehrssituation vor der Panoramaschule und Marquardtschule ist zeitweise gefährlich. Obwohl der Carl-Orff-Weg eine Sackgasse ist, entstehen v.a. vor Unterrichtsbeginn immer wieder kritische Situationen zwischen Autofahrer:innen und Kindern. Nach unserer Zählung gibt es zwischen 7 und 8 Uhr rund 200 Kfz-Bewegungen. Man kann von Glück reden, dass noch nichts passiert ist.

Update G8 und Barrierefreier Bahnhof

Update 1: Barrierefreier Bahnhof
Endlich wurde es mit überwältigender Mehrheit beschlossen: Der Plochinger Bahnhof wird in den nächsten Jahren auf allen Bahnsteigen barrierefrei gemacht.

Lukman Hussein in Plochingen

Lukman Hussein hat 1989-1991 Innenarchitektur am Industrial Institution Aleppo studiert. Seine Bilder sind käuflich erwerbbar zwischen 150 und 500 Euro. Mit dem Erlös unterstützt er seine Familie, die in Nordsyrien im Erdbebengebiet lebt. Nur noch am 14. Mai zwischen...

Chancen an der Fils

Zunächst ging es beim Projekt „Sanierung Filsgebiet-West“ vor allem um Chancen für neue Gewerbeflächen und einen verbesserten Hochwasserschutz.

Rundbrief 1. Quartal 2023

Der neue Rundbrief ist da!

Fortbestand der G9-Züge am Gymnasium inzwischen Konsens

Bereits Ende Januar stand die Entscheidung an, ob die Stadt das Angebot des Landes nutzt, den Schulversuch G9 bis zum Schuljahr 2028/29 (Aufnahme in die 5. Klasse) zu verlängern.

Privat-PKW in der Fußgängerzone

Im Prinzip sind sich alle Fraktionen und die Stadtverwaltung einig: Privat-PKW haben in der Fußgängerzone nichts, und zwar absolut gar nichts zu suchen – es sei denn, sie verfügen als Anwohner über eine Sondergenehmigung.

Grosse Freude!

Große Freude!

Neuer Vorstand für die OGL!

Stadtverwaltung ignoriert erfolgreichen OGL-Antrag

Im Dezember 2019 wurde es einstimmig beschlossen: